Was steckt hinter den Siegeln? INKOTA-Infoblatt 3 zur Schokoladen-Zertifizierung erschienen

15.03.2016

Auf den Schokoladenprodukten im Supermarkt finden sich verschiedene Siegel, die einen ethisch korrekten Schoko-Genuss versprechen – aber was steckt eigentlich hinter den Siegeln?


Vorschau: INKOTA-Infoblatt "Zertifizierte Schokolade"Für KonsumentInnen wird es immer schwieriger, bei der stetig wachsenden Zahl von Fair-Handels-Siegeln den Überblick zu behalten. Make Chocolate Fair hat deshalb die wichtigsten von ihnen unter die Lupe genommen und klärt in diesem Infoblatt über ihre Eigenschaften, Vor- und Nachteile auf: Worin unterscheiden sich die Siegel von Fairtrade, UTZ und Rainforest Alliance? Was sind die jeweiligen Stärken und Schwächen? Wo liegt der Unterschied zwischen „zertifizierter“ und „verifizierter“ Schokolade? Welche anderen Siegelinitiativen gibt es, die mit ihren Standards über die drei großen Zertifizierer noch hinausgehen?


Das Infoblatt setzt sich außerdem mit den Problemen und Herausforderungen bei der Zertifizierung auseinander. Die zentrale Botschaft: Zertifizierung ist ein wichtiger Schritt, um die Situation von Kakaobäuerinnen und –bauern zu verbessern. Sie kann aber nur effektiv sein, wenn auch strukturelle Probleme angegangen werden.

INKOTA-Infoblatt 3 hier kostenfrei herunterladen!
Hier können Sie das INKOTA-Infoblatt bestellen.