INKOTA-Filmtour: The New Corporation

16.11.2021

THE NEW CORPORATION: The unfortunately necessary sequel.

Kanada, 2020. 106min.OmeU

Wichtig: Der Film wird auf Englisch mit englischen Untertiteln gezeigt.

2003 sorgte die Dokumentation „The Corporation“ für Furore. Der Film analysierte das Verhalten von Großkonzernen im Geschäftsleben und kam dabei zu einem provokanten Schluss: Nach den Bewertungsmaßstäben für menschliches Verhalten erfüllen Großkonzerne alle Kriterien, um als klinische Psychopathen bezeichnet werden zu können.

INKOTA geht nun mit der Fortsetzung „The New Corporation“ auf Filmtour. Die Dokumentation zeigt, wie sich die politische und gesellschaftliche Macht der Konzerne in den letzten zwanzig Jahren entwickelt hat. Unternehmen haben längst das Thema Nachhaltigkeit für sich entdeckt: Der Diskurs der „sozialen Unternehmensverantwortung“ ist allgegenwärtig – während Großkonzerne gleichzeitig immer weiter zur Verschärfung der Klimakrise beitragen. Digitalkonzerne wie Google, Facebook oder Amazon bestimmen heute zunehmend unseren Alltag – und werden damit immer mehr zu einer Gefahr für die Demokratie. Und während Millionen von Menschen in der Corona-Krise ihre Jobs verloren haben, hat die Pandemie die Superreichen noch reicher gemacht.

Der Trailer zum Film

(The New Corporation: The unfortunately necessary sequel. Kanada 2020. 106min. OmeU (Englisch, engl. Untertitel)

Doch der Film analysiert nicht nur den schlechten Ist-Zustand. Am Ende wirft er einen Blick auf soziale Bewegungen, die weltweit dafür kämpfen, Konzernmacht zu beschränken. So wirft „The New Corporation“ auch die Frage auf, was wir gemeinsam tun können, um der Macht der Großkonzerne Grenzen zu setzen.

Unsere bisherigen Termine für die Filmtour: The New Corporation

Bitte beachtet die aktuellen Informationen zu Hygienemaßnahmen (2/3-G-Regel) und zur Anmeldung zu jeder Filmvorführung.

  • Freiburg, 24. November, 19:00 Uhr, online (zoom), zusammen mit dem Weltladen Herdern. Hier für die Veranstaltung anmelden. Weitere Informationen.
  • Hamburg, 30. November, 18:30 Uhr im Lichtmeß-Kino, zusammen mit Goliathwatch. Weitere Informationen. 2-G-Veranstaltung, Anmeldung per E-Mail an: anmeldung@goliathwatch.de
  • Münster, 9. Dezember, 18:30 Uhr, im Hörsaalgebäude Schlossplatz, zusammen mit sneep Lokalgruppe Münster und Vamos Münster. Weitere Informationen zu den Hygienemaßnahmen (2/3-G-Regel) und ggf. vorheriger Anmeldung folgen zu gegebener Zeit.
  • Berlin, 13. Dezember, 19:00 Uhr im Berlin Global Village, 2-G Veranstaltung, Anmeldung per E-Mail an: schorling@inkota.de. Weitere Informationen.
  • Bochum, 18. Dezember, 19:00 Uhr im Sozialen Zentrum, zusammen mit Ende Gelände Bochum. Informationen zu den Hygienemaßnahmen (2-G/3-G-Regel) und ggf. vorheriger Anmeldung folgen.

Im Anschluss an jede Filmvorführung möchten wir mit Vertreter*innen lokaler Gruppen in die Diskussion gehen.

Wichtig: Sollten sich die Corona-Zahlen weiter verschlechtern und die pandemische Lage es an den jeweiligen Orten nicht anders zulassen, finden die Veranstaltungen alternativ als Online-Film-Screenings statt. Informiert euch deshalb zeitnah vor der entsprechenden Veranstaltung hier oder bei den Veranstalter*innen vor Ort über die aktuellsten Infos.