INKOTA-Ausstellung "Süß & Bitter" zu Gast in Siegen

08.10.2015

Was: INKOTA-Ausstellung „Süß & Bitter“
Wann: 13. bis 31. Oktober 2015
Wo: KrönchenCenter, Markt 25, 57072 Siegen

Warum essen Kakaobäuerinnen und -bauern keine Schokolade? Wer bekommt wie viel vom Gesamtpreis einer Schokoladentafel ab? Löst der faire Handel mit Schokolade die bestehenden Probleme im Kakaoanbau und wenn ja, wie? Die INKOTA-Ausstellung „Süß & Bitter“ gibt viele Antworten auf Fragen rund um den süßen Genuss und die bittere Wahrheit über Schokolade. Die Ausstellung ist vom 13. bis zum 31. Oktober 2015 im KrönchenCenter in Siegen zu sehen. Rund um die Ausstellung haben die Stadt Siegen, der Verein für soziale Arbeit und Kultur Südwestfalen e.V. und das Eine-Welt-Forum Siegen-Wittgenstein in Kooperation mit der VHS Siegen verschiedene Veranstaltungen organisiert.

Ausstellungseröffnung am 13. Oktober
Der Bürgermeister Herr Steffen Mues wird die Ausstellung am 13. Oktober um 18:00 Uhr eröffnen. Es wird eine Einführung in das Thema der Ausstellung durch die Eine Welt Promotorin Elisa Heinrich geben sowie Beispiele für faire Schokolade aus dem Angebot des Eine Welt Ladens Siegen. Im Rahmen der Eröffnungsfeier findet die Auszeichnung der Stadt Siegen als Fairtrade-Town statt!

Während der nächsten zwei Wochen können interessierte BesucherInnen dann an fünf Entdeckerstationen erfahren, ob Schokolade wirklich alle glücklich macht und den Produktionsweg von der Kakaobohne zur Schokolade kennenlernen. Mit einem Mix aus Texttafeln, Fühl-, Video- und Hörstationen regt die Ausstellung alle Sinne an und informiert über die Ungerechtigkeiten im Kakaoanbau und der globalen Schokoladenproduktion.

Vortrag mit INKOTA-Referentin am 22. Oktober
Am 22. Oktober ist INKOTA-Referentin Wiebke Thomas an der VHS Siegen zu Gast. Ab 19:30 wird sie die Probleme im Kakaoanbau und die Forderungen der Kampagne Make Chocolate Fair! erklären und der Frage auf den Grund gehen, ob Nachhaltigkeitsinitiativen und Selbstverpflichtungen in der Kakaoindustrie den Kakaobäuerinnen und -bauern eigentlich etwas bringen.

Filmvorführung am 28. Oktober
Kurz bevor „Süß & Bitter“ die Stadt Siegen wieder verlässt, wird im Rahmen der Ausstellung auch noch der Film „Schmutzige Schokolade“ (2010) von Miki Mistrati gezeigt. Der Dokumentarfilm thematisiert den florierenden Kinderhandel in Westafrika und die anhaltende Kinderarbeit auf den Kakaoplantagen in der Elfenbeinküste und Ghana. Make Chocolate Fair! fordert das Ende missbräuchlicher Kinderarbeit und setzt sich für faire Schokolade ein!

Unterzeichnen auch Sie die Petition der Kampagne Make Chocolate Fair!, die bereits mehr als 100.000 Menschen aus ganz Europa mit ihrer Unterschrift unterstützt haben.