1.-2.11.: Make Chocolate Fair! beim chocolART-Festival in Wernigerode

15.10.2018

Fairer Handel - Eine Alternative zum konventionellen Schokogeschäft?

Was: Vortrag mit INKOTA-Referent Johannes Schorling
Wann: Donnerstag, 1. November um 17.30 Uhr
Wo: Remise des Kunst- und Kulturvereins, Marktstraße 1, 38855 Wernigerode

Unser Schokoladengenuss hat einen bitteren Beigeschmack: Hunger, Armut und Kinderarbeit gehören zum Alltag von Kakaobäuerinnen und -bauern in Westafrika. Der Faire Handel will die Lebensbedingungen dieser Menschen verbessern. Wie genau arbeiten Initiativen des Fairen Handels? Wie viel bringt er den Bauern und Bäuerinnen tatsächlich? Und wie fair sind eigentlich die Preise im fairen Handel? In seinem Vortrag beleuchtet Johannes Schorling von der entwicklungspolitischen Organisation INKOTA sowohl die Erfolge des Fairen Handels als auch seine Probleme und Herausforderungen.

Dauer: ca 90 Min.

Der Eintritt ist frei.

 

Infostand der Kampagne Make Chocolate Fair! beim chocolART-Festival  

Wann: Freitag, 2. November von 10 bis 19 Uhr
Wo: Marktplatz 10, 38855 Wernigerode

Vom 31.10 bis 4.11. ist Deutschlands größtes Schokoladenfestival – die chocolART – zum siebten Mal zu Gast in Wernigerode. Chocolatiers und Manufakturen aus verschiedenen Ländern präsentieren dort ihre Produkte und füllen die historische Altstadt von Wernigerode mit Schokoladenduft. Mehr als 150.000 BesucherInnen werden erwartet.

Am Freitag, den 2. Dezember stellt das INKOTA-netzwerk an einem Infostand auf dem Marktplatz die Arbeit seiner Kampagne Make Chocolate Fair! vor. Bei einer Ausstellung können die BesucherInnen mehr über die dunkle Seite der Kakao- und Schokoladenproduktion erfahren. Außerdem können sie bei einem Quiz ihr Schoko-Wissen testen - und mit etwas Glück ein schokofaires Überraschungspaket gewinnen!

Mehr Infos zum chocolART-Festival Wernigerode

 

Ausstellung Süß&Bitter im Bürgerpark Wernigerode

In welchem Land werden 100 Tafeln Schokolade pro Kopf im Jahr vertilgt? Wer bekommt das größte Stück von jeder Schokolade ab? Und warum essen Kakaobauern und -bäuerinnen keine Schokolade? Die Ausstellung "Süß&Bitter" beantwortet die wichtigsten Fragen rund um den süßen Genuss und die bittere Wahrheit über Schokolade. An fünf Entdeckerstationen erfahren die BesucherInnen, ob Schokolade wirklich glücklich macht, und lernen den Weg von der Kakaobohne zur Schokolade kennen. Darüber hinaus können sie echte Kakaoschoten anfassen und Kakaobohnen probieren. Die Ausstellung informiert über das Leben der Kakaobauern und -bäuerinnen und über die Gründe für die Armut in den Kakaoanbauregionen. Eine Videostation veranschaulicht mit eindrucksvollen Bildern die täglichen Herausforderungen, vor denen Kakaobauernfamilien in der Elfenbeinküste stehen. Außerdem regt die Ausstellung dazu an, das eigene Konsumverhalten zu überdenken und zeigt Beispiele auf, wie VerbraucherInnen selbst für faire Schokolade aktiv werden können.

Die Ausstellung kann vom 5. Oktober bis zum 4. November täglich von 9 bis 18 Uhr im Bürgerpark Wernigerode (Dornbergsweg 27, 38855 Wernigerode) besichtigt werden.