INKOTA-Osteraktion 2022 - Schluss mit den Dumping-Preisen!

25.01.2022

Das Bild zeigt eine Gruppe als Osterhasen verkleidete Menschen. Im zentrum des Bildes hält eine Person eine Tafel Schokolade mit der Aufschrift "Make Chocolate Fair!" hoch

INKOTA-Osteraktion 2022: Osterhasen streiken für existenzsichernde Bezahlung

Der Verkauf von Osterschokolade ist ein riesiges Geschäft. 214 Millionen Schoko-Hasen wurden im letzten Jahr allein in Deutschland produziert. Während   Schokoladenunternehmen wie Lindt, Ferrero, Nestlé, Storck und Co. zu Ostern den größten Umsatz im Jahr machen, lebt die große Mehrheit der Kakaobäuer*innen in Westafrika unterhalb der Armutsgrenze. Noch immer arbeiten gut 1,5 Millionen Kinder unter ausbeuterischen Bedingungen auf den Kakaoplantagen in Côte d’Ivoire und Ghana.

Jahrein, jahraus versprechen die großen Schokoladenunternehmen, Armut und ausbeuterische Kinderarbeit im Kakaosektor zu beenden. Doch der Preis, den Kakaobäuer*innen ins Westafrika für den Kakao erhalten, ist nicht existenzsichernd. Von einem Euro, den eine Tafel Schokolade bei uns kostet, erhalten die Bäuerinnen und Bauern aktuell gerade einmal sechs Cent. Dass es auch anders geht, zeigen Unternehmen wie die GEPA, Tony’s Chocolonely oder Fairafric: Sie alle zahlen schon jetzt deutlich höhere Preise an die Kakaobäuer*innen. Es ist also allerhöchste Zeit, dass endlich auch die großen Schokoladenunternehmen nachziehen.

Jetzt zur INKOTA-Osteraktion 2022 anmelden!

Deshalb machen wir jetzt Druck: Mit der Osteraktion 2022 fordert INKOTA von den Schokoladenunternehmen: Schluss mit den Dumpingpreisen! Zahlt endlich einen Kakaopreis, der Kakaobäuer*innen ein menschenwürdiges Einkommen ermöglicht! Dabei bekommen wir prominente Unterstützung mit langen Ohren: deutschlandweit wollen die Osterhasen gegen unfaire Schokolade auf die Straße gehen und gegen ungerechte Geschäftspraktiken protestieren! Seid auch ihr mit dabei!

Unser Aktionsvorschlag

Geht mit eurer Aktions-, Weltladen-, Jugend- oder Studigruppe oder einfach mit Freund*innen und Bekannten in die Fußgängerzone oder auf einen öffentlichen Platz in eurer Stadt. Vor Ort tretet ihr – idealerweise als Osterhasen verkleidet – mit Protest-Schildern („Schluss mit Dumpingpreisen!“, „faire Kakaopreise jetzt!“, „Nein zu Kinderarbeit im Kakaosektor!“) symbolisch in den Streik. Ihr erklärt den Passant*innen, dass die Osterhasen nicht länger bereit sind, Schokolade zu verteilen, in der Armut, Ausbeutung und Kinderarbeit stecken. Ladet die Passant*innen ein, an unserer Protest-Postkarten-Aktion teilzunehmen. Wir haben alles für dafür vorbereitet: Mit einer einfachen Unterschrift können alle Teilnehmenden ihre Lieblingsunternehmen auffordern, faire Kakaopreise zu zahlen.

Ihr habt Lust mitzumachen?

Gerne unterstützen wir euch und eure Mitstreiter*innen bei der Vorbereitung und Bekanntmachung eurer lokalen Aktion:

  • Wir stellen euch alle Aktionsmaterialien zur Verfügung (Osterhasen-Kostüme, Protestschilder, Postkarten, Postkarten-Sammelbox, Infoblätter und Flyer, Gesprächsleitfaden).
  • Wir geben praktische Tipps bei der Aktionsplanung und helfen ggf. mit weiteren kreativen Ideen.
  • Mit einem Workshop zu Presse- und erfolgreicher Öffentlichkeitsarbeit und einem Überblick zum Thema Preise im Kakaosektor zeigen wir euch, wie ihr die lokale Presse für eure Aktion begeistern könnt und was für eine Begleitung auf Social Media wichtig ist. Merkt euch den Termin am, Mitttwoch, 9. März um 18.30-20.00 Uhr bereits jetzt vor!
  • Im Falle einer Antwort der Unternehmen begleiten wir euch ggf. zu einem persönlichen Gespräch.
  • Wir präsentieren eure Aktionen auf unseren Webseiten und unseren Social-Media-Kanälen und machen die Aktionen und eure Gruppe dadurch einer größeren Öffentlichkeit bekannt. Noch mehr Menschen erfahren so vom bundesweiten Osterhasen-Streik für faire Schokolade!

Wartet nicht länger und meldet euch jetzt an!

Bei Fragen oder Unterstützungsbedarf stehen wir euch gerne mit Rat und Tat zur Seite. Meldet euch bei Keshia Acheampong unter 030 - 420 820 254, oder per Mail an: makechocolatefair@inkota.de

Wir freuen uns, mit eurer Hilfe möglichst viele streikende Osterhasen quer durch Deutschland auf die Straße zu bekommen – damit Schokolade endlich fair wird!

Jetzt den Aufruf teilen auf: